FSC Freefly

Freefly ist eine junge, eigene Disziplin im Fallschirmsport. Die häufigsten Formen des Fliegens hierbei sind im Sitzen (Chute Assis), im Stehen (Stand Up) und im Headdown. Aber auch das Tracken sowie das Winkelfliegen (Atmonauti) und jegliches Fliegen mit modifizierten Körperhaltungen gehören dazu. Der Charakter des Freeflying ist dabei sehr flexibel und wandelt sich temporär im Zuge vieler Neuentwicklungen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt beim Freefly um 260 km/h, wobei aber Geschwindigkeiten bis 500 km/h möglich sind. In den vergangenen Jahren hat sich das Freeflying im Fallschirmsport etabliert und ist zu einer festen Größe herangewachsen. Immer mehr Springer möchten diese dreidimensionale Form des Fliegens erlernen. Es entstehen ständig neue Herausforderungen in Form von neuen Figuren, Formationsgrößen und geflogenen Punktanzahlen. Was Anfang der 90er Jahre undenkbar war - nämlich relativ zueinander bei diesen hohen Geschwindigkeiten zu fallen - ist heute die Grundlage für jegliche Weiterentwicklungen der Disziplin.

Der bisherige Weltrekord im so genannten VRW (Vertical Relativ Work) liegt bei 108 Headdownern (gesprungen am 31.07.2009 in Chicago, Illinois, USA).