FSC Relativ

Eine der populärsten Disziplinen ist das Formations- oder Relativspringen, einfach Relativ (RW = Relative Work) genannt.

Relativ bedeutet: Zusammenarbeit mit einem oder mehreren Springern während des Freifalls, um Formationen und Folgen von Formationen zu bilden. Im freien Fall bei Geschwindigkeiten um die 200 km/h greifen Springer einander an Armen und Beinen und bilden so Formationen, die so klangvolle Namen wie Star, Diamond, Snowflake und Donout haben. Der Weltrekord der größten Freifallformation liegt bei 400 Springern (gesprungen in Udon Thani, Thailand am 8. Februar 2006).

12er Stern über Borkum

Im März 2012 gelang es deutschen Springerinnen und Springern eine neue deutsche Bestleistung mit einer 231er-Formation an den Himmel über Eloy, Arizona, USA zu zaubern. Auch zwei Mitglieder des FSC Münster haben bei dieser großartigen Leistung mitgewirkt: Susann Kostrzewa und Toni Warbruck. Um auch Außenstehenden einen Eindruck dieses Abenteuers aus Sicht eines Rekordjägers zu ermöglichen, hat Susann (Schnusi) einen spannenden Erfahrungsbericht verfasst. Viel Spaß beim Lesen!