sternenland1

Sendenhorst -

Beim alljährlichen Sommergrillen des Fallschirmsportclubs Münster mit der Nachbarschaft kamen 300 Euro für den Sendenhorster Verein „Sternenland“ zusammen. Stellvertretend für die Nachbarn aus den Bauerschaften Elmster Berg und Elmenhorst überreichten Markus Rielmann (2.v.re.) und Kathrin Arnemann (re.) gemeinsam mit Vorstandsmitglied Hans Brüning (li.) den symbolischen Scheck am Sprungplatz der Fallschirmspringer. „Mit dem Geld konnten wir unseren Kindern drei tolle Ferienausflüge ermöglichen: eine Wanderung mit Lamas, ein Tag in der Waldstiftung Enniger und einen Besuch im Münsteraner Zoo“, freute sich Katharina Frönd, Leiterin der Trauergruppen (Mi.), Mit im Bild ist Kira Schäfermeyer (2.v.li.) vom „Sternenland“. 

Westfälische Nachrichten / 20.08.2015

Fallschirmsprungzum84

Münster-Hiltrup - Mit Höhen und Tiefen kennt sich Hans Dietrich aus, sein Leben ist in die- ser Hinsicht filmreif. Bevor er nach Münster kam, und beim TuS Hiltrup zur Läufer-Legende wurde, floh er als Halbwaise aus Ostpreußen, wurde Bergmann, später Legionär. Er war ein Kriegsgefangener, überstand die bakterielle Ruhr. Als Großvater rannte er durch die Saha- ra, trotz Diabetes. Zu seinem 84. Geburtstag sprang er jetzt aus einem Flugzeug. 

Weiter lesen...

Westfälische Nachrichten / 01.07.2015

BerichtFSC

Bericht der Diepholz Zeitung über den Besuch des FSC Münster am Flugplatz Diepholz Dümmerland.

Weiter lesen...

Diepholzer Zeitung / Mai 2015

 Unbenannt-1

DIEPHOLZ: Sie fühlen sich offenbar recht wohl hier. Bereits zum fünfter Mal war der Fallschirmsportclub Münster zu Gast auf dem Flugplatz Diepholz Dümmerland.

Mit Ausnahme vom Himmelfahrtstag, an dem eine niedrige geschlossene Wolkendecke über Diepholz über einen großen Teil des Tages den Sprungaktivitäten im Wege stand, dann aber bei aufreißender Wolkendecke am späten Nachmittag doch einige Sprünge zuließ, konnten die Gäste aus Münster mit dem Gesamtverlauf mehr als zufrieden sein. Bei optimalen Wetterverhältnissen dann von Freitag bis Sonntag wa- ren immerhin fast 700 Absprünge aus 4000 Metern Höhe möglich.

Am Freitag- und auch am Samstagabend konnten auch die geplanten Nachtsprünge verwirklicht werden.

Viele Interessierte verfolgten von der Terrasse des Cafe Weitblick im fdd-Gebäude den regen Betrieb am Boden und in der Luft. Höhepunkt für sie war sicherlich die Anwesenheit der Antonov AN2 am Samstag. Der größte Doppeldecker der Welt unterstützte den regulär vom FSC eingesetzten Pilatus PC6 Turboporter an diesem Tag und beförderte in acht Lifts, so nennt maneinen Aufstieg zum Absetzen von Fallschirmspringern, 80 zusätzliche Springer in die Luft.

Viele Gäste nahmen das Angebot gerne in Anspruch, einmal als Tandemgast den Nervenkitzel eines freien Falls aus 4 000 Metern Höhe zu erleben, gerne in Anspruch.

Wie aus Kreisen des mit 170 Mitglieder starken Fallschirmsportclubs zu vernehmen war, haben sich die Teilnehmer auch dieses Mal hier sehr wohl gefühlt und freuen sich bereits jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Diepholz.

 

 

Spende fuer Kinderrheuma VerbandSendenhorst • Reinhold Fischedick vom Fallschirmsportclub (FSC) Münster hat Sozialarbeiterin Christine Göring vom Bundesverband Kinderrheuma eine Spende in Höhe von 400 Euro überreicht. Die Summe kam während einer Sprungwoche des Vereins zustande.

Weiter lesen...

Die Glocke 11.10.2013

Die schnellste Oma von AmkenheideLienen-Kattenvenne • Ein Geschenk zum 75. Geburtstag für die Mutter, Schwiegermutter und Oma Margrit Wiemann wurde gebraucht. Im Zusammenhang mit einem Fallschirmsprung ihrer Enkeltocher vor zwei Jahren hat sie erwähnt, dass sie sich so etwas auch wohl für sich vorstellen könne.

Ballonfahren sei ja „langweilig." Und das sollte nun das Geschenk werden: Ein Tandem-Fallschirmsprung aus 4000 Metern Höhe.

Weiter lesen...

Westfälische Nachrichten 14.10.2013

Mehrere Minuten ueber Borkum schweben- Von heute an landen Fallschirmspringer aus Münster auf der Insel - Interessierte können mit springen -

BORKUM - Die Fallschirmspringer aus Münster sind seit heute zu Gast auf der Insel. Vom 2. August bis zum 12. August hält der Verein nun schon zum 17. Mai in Folge sein Trainingslager auf Borkum ab. Während dieser Zeit stehen neben dem Training in sämtlichen Disziplinen auch wieder abendliche Landungen auf Borkums Stränden auf dem Plan.

Weiter lesen...

Borkumer Zeitung 02./03. August 2013

Rendezvous im Himmel über Borkum- Fallschirmsportclub Münster trainiert zehn Tage lang auf der Insel -

Alles Gute kommt von oben: Zumindest vom 2. bis 12. August. ln dieser Zeit sollten Borkumer und Gäste öfter mal in den Himmel sehen. Denn von dort werden etliche Sportler auf die Insel hinab schweben. Ab dem 2. August hält der Fallschirmsportclub Münster bereits zum 17. Mal in Folge sein Trainingslager auf Borkum ab.

Weiter lesen...

Borkum Magazin Ausgabe 8 / August 2013

Seite 1 von 6