Gesprungen wird aus allem, was hoch genug fliegt: Ballons, Flugzeuge, Helikopter, Ultraleicht-Flieger, Doppeldecker, sogar Verkehrsmaschinen mit Düsentriebwerken (B 727) kommen zum Einsatz.
Zu den FSC-Mitgliedern gehören erfahrene Piloten, die auch selbst springen, wenn sie nicht im Dienst sind.

Häufig setzten wir größere Maschinen für 10 und mehr Springer ein. Sie sind Turbinenflugzeuge und werden von Berufspiloten geflogen. Dazu gehören zum Beispiel die "Pilatus Porter" der MS-Air, die "Twin Otter" (mit zwei Turbinen) oder auch die bekannte Cessna "Caravan". Diese Maschinen gehen immer auf eine Absatzhöhe von 4.000 m und eignen sich für große Sprung-Vorhaben. Sie machen es möglich, dass Formationen von 10 und mehr Springern über Sendenhorst zu sehen sind.

Nach dem Verkauf der vereinseigenen Cessna 182 in 2009, war bis Anfang 2016 eine Pilatus Porter PC 6 bei uns im Einsatz. Seit Mai 2016 bringt nun die Cessna Grand Caravan 208B der MS-Air die Springer zügig auf die gewünschte Absetzhöhe.

supervan

Im Sommer chartert der FSC Münster dieses Turbinenflugzeug, um den Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, aus 4.000 m Sprünge in großen Teams durchzuführen. Die Caravan kann bis zu 20 Springer aufnehmen und sorgt mit ihrem 950-PS-Triebwerk für einen zügigen Steigflug auf die Absetzhöhe, je nach Anzahl der Springer zwischen 13-17 Minuten.

Die N1123R gehört dem Unternehmen MS-Air GmbH und ist stationiert am Flugplatz Münster-Telgte.

Kontaktrufnummer für Charter : Jürgen Arndt 0171 8887333

 

Technische Daten:

  • Cessna Grand Caravan 208B
  • Triebwerk: Honeywell TPE331
  • Leistung: 950 PS
  • Spannweite: 15,88 m
  • Länge: 12,67 m
  • Höhe: 4,32 m
  • Tankinhalt: 1.270 Liter Kerosin
  • Gewicht: 2.200 kg, max. 3.995 kg